Vive la France!

Schlager à la française

Deutsch-französische Freundschaft

Vive la France!

Französische Chansons und deutsche Schlager à la française


Julia Kokke singt ein Loblied auf die deutsch-französische Freundschaft. Klassiker von Édith Piaf, Charles Aznavour und Juliette Gréco lassen die Herzen aller Freunde des französischen Chansons höher schlagen. Außerdem widmet sich die Sängerin aus Hannover den großen Hits der sechziger Jahre, wie Poupée de cire, poupée de son  oder Les Champs Elysées. Hört man Douliou, douliou Saint-Tropez, denkt man sogleich an die Gendarmen-Filme mit Louis de Funès. Julia Kokke singt teils auf Französisch und teils in deutscher Übersetzung, sodass Jeder versteht, worum es geht.

Deutschland pflegt die guten Beziehungen zu seinem Nachbarn im Westen nicht nur durch zahlreiche Städtepartnerschaften. Auch die Musikwelt ist entzückt von Schlagern à la française.

Schon in den Fünfziger Jahren raunte Caterina Valente Ganz Paris träumt von der Liebe. Chris Howland nahm die positiven Seiten des Schüleraustauschs vorweg: Das hab ich in Paris gelernt! So erklärte der Engländer seine galanten Umgangsformen. Mireille Mathieu gab dem Publikum mit Hinter den Kulissen von Paris exklusive Einblicke ins Nachtleben der Seine-Metropole.

Mit ausgeprägtem Sprachsinn zelebriert Julia Kokke den Klang französischer Verse ebenso wie den Witz deutscher Texte. Anspruchsvolle Chansons singt sie ebenso souverän und eindrucksvoll wie bunte Schlager. In aufwendigen Original-Kleidern frönt sie dem Chic der Pariserinnen. Mal elegant im dunkelblauen Kostüm, mal schrill und glitzernd im Stil der Sixties. Wie France Gall vereint die vielseitige Chansonette das Beste aus beiden Ländern: Ein bißchen Goethe, ein bißchen Bonaparte.

Repertoire:

An einem Sonntag in Avignon (Mireille Mathieu) // Après toi (Vicky Leandros) // C’est si bon (Yves Montant) // Comme d’habitude (Claude François) // Les Champs Elysées (Joe Dassin) // Comment te dire adieu (Françoise Hardy) // Das hab ich in Paris gelernt (Chris Howland) // Der Pariser Tango (Mireille Mathieu) // Douliou, Douliou Saint-Tropez (Geneviève Grad) // Ein bißchen Goethe, ein bißchen Bonaparte (France Gall) // Et si tu n’existais pas (Joe Dassin) // For me, formidable (Charles Aznavour) // Ganz Paris träumt von der Liebe (Caterina Valente) // Hinter den Kulissen von Paris (Mireille Mathieu) // J’attendrai (Dalida) // L’amour est bleu (Vicky Leandros) // La maladie d’amour (Michel Sardou) // La mer (Charles Trenet) // La Provence (Nana Mouskouri) // La vie en rose (Édith Piaf) // Le jour où la pluie viendra (Dalida) // Mademoiselle de Paris (Jacqueline François) // Merci Cherie (Udo Jürgens) // Non, je ne regrette rien (Édith Piaf) // Pigalle (Bill Ramsey) // Poupée de cire, poupée de son (France Gall) // Quand tu chantes (Nana Mouskouri) //  Soleil, soleil (Nana Mouskouri) // Sous le ciel de Paris (Juliette Gréco)

Formate:

Dieses Programm ist als zweistündiges Konzert sowie als Einlage (z.B. 45 min.) buchbar. Es ist auch zur Gestaltung längerer Festlichkeiten geeignet. Mehrere Show-Blöcke werden dann über die Dauer der Veranstaltung verteilt. Für die Pausen wird ein DJ-Service für dezente Tisch- und Tanzmusik angeboten. Eine mittlere Musikanlage kann gestellt werden.